Hanfsamen bestellen legal

Ist Hanfsamen bestellen legal?

Dabei kommt es darauf an, um welche Art von Hanfsamen es sich handelt. Hanfsamen, aus denen Cannabispflanzen wachsen, die kein THC enthalten und als Tierfutter, zur Gewinnung von Ölen oder als Nahrungsmittel verwendet werden können, sind legal und frei verfügbar. Man kann sie z.Bsp. in Geschäften für Tierfutter oder Pflanzenzubehör erwerben. Auch Speisehanfsamen sind erlaubt. Sie werden sogar in Deutschland hergestellt. Man kann sie u.a. bei www.hanf-natur.com kaufen.

Diese Art von Samen wurden extra behandelt, damit sie nicht keimen. Was ist aber, wenn man Nutzhanf züchten möchte? Dies ist in Deutschland nur Landwirten erlaubt, die eine extra Lizenz dafür erworben haben. Daher sind Samen für Nutzhanf auch nicht frei verfügbar.

Wie sieht es aus, wenn es sich um Samen handelt, aus dem THC-haltiges Cannabis gezüchtet werden kann. Der Besitz, Handel, Kauf und Verkauf dieser Art von Seeds in Deutschland sind verboten. Und das obwohl in den Samen an sich kein THC vorhanden ist. Die Frage ist nur, wo ist Hanfsamen bestellen legal?

Wo kann man Hanfsamen bestellen?

In Österreich und der Schweiz kann man Hanfsamen legal bestellen. Genauso legal sind sie u.a. auch in den Niederlanden, Großbritannien, Spanien, Tschechien, in Teilen der USA. Allerdings heiß es nicht, das die Aussaat und Zucht aus diesen Samen automatisch auch legal sind. Dies wird von Land zu Land verschieden gehandhabt. Informiert Euch bitte vor der Bestellung, welche rechtlichen Bestimmungen in Eurem Land gelten.

Wenn ihr also Samen bestellen wollt, ist zu empfehlen diese in einem online Shop zu kaufen, der aus einen Land versendet, wo Hanfsamen bestellen legal ist: zum Beispiel bei Samenwahl.com. Dieser seit vielen Jahren bewährte Distributor versendet aus Spanien. Die Samen werden in neutralen Briefumschlägen versendet, auf denen keinerlei Werbung, Bilder oder Hinweise auf den Inhalt zu finden sind.

Stand der Legalisierung

In den letzten Jahren hat in vielen Ländern ein Umdenken zu Thema des Verbotes von Cannabis eingesetzt. In den USA, die als eine der ersten Länder die Prohibition im Gesetz verankerte und auch das „UNO Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel“ vorantrieb, wurden per Volksentscheid u.a. in den Bundesstaaten Colorado, Kalifornien, Alaska der Konsum legalisiert. Die enormen Kosten für die strafrechtliche Verfolgung, die im Vergleich zu Alkohol geringen körperlichen Schäden und auch die immer populärer werdende Anwendung von Hanf zu medizinischen Zwecken wird früher oder später auch zu einer Legalisierung von Hanfsamen in Deutschland führen.

Strafrechtlicher Umgang bei Besitzes von geringen Mengen Cannabis